Info

»Über diesen Roman, dessen Plot, dessen Motive und Themen monatelang als Geheimsache gehütet worden waren, wussten bereits 12 Stunden nach Freigabe zu Kauf, Lektüre und Diskussion fast alle Interessierten viel zu viel.«

Thomas Klingenmaier

Kritiker Thomas Klingenmaier über einen geschlaucht wirkenden Dan Brown und über den Hype zu seinem Thriller Inferno. Warum Herr Klingenmaier froh ist, das Buch hinter sich zu haben – bei Killer & Co. steht es.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS