Info

»Der Stil des Hamburger Autors Friedrich Dönhoff ist norddeutsch unaufgeregt, sein Ermittler Sebastian Fink keine verkrachte Existenz, sondern ein präziser, fleißiger Kommissar, der es nebenbei noch versteht, seiner angereisten Großmutter ein paar interessante Tage in Hamburg zu ermöglichen.«

Roland Krüger

Eine unaufgeregt erzählte Geschichte ist der Roman Seeluft – Ein Fall für Sebastian Fink des Hamburger Autors Friedrich Dönhoff. Zu diesem Urteil kommt Roland Krüger in seiner Kritik beim Deutschlandradio Kultur.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.