Info

»Unsworth hat mit Opfer ein durchaus persönliches Buch geschrieben: Sie kombiniert die in finstersten Farben ausgemalte Reise durch die moralische Verkommenheit einer Kleinstadt auf Schönste mit der bis zum strategischen Einsatz von Make-up beobachteten Schilderung einer Epoche der Popkultur, der sich die Autorin, wie ihr Porträtfoto unschwer erkennen lässt, bis heute verbunden fühlt.«

Tim Caspar Boehme

Die Autorin Cathi Unsworth zeichnet mit ihrem Roman Opfer das Porträt einer ostenglischen Provinzstadt. Tim Caspar Boehme bespricht den Roman bei der Tageszeitung.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Ein Kommentar

Kommentieren
  1. Mai 23, 2015

    Die vielen Personen sind teilweise recht verwirrend und man kann sie nicht immer gut auseinanderhalten. Auch die Orts- und Zeitsprünge erfordern Konzentration vom Leser.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.