Info

»Nur auf den ersten Blick scheinen die kleinen Detektive ein Trupp Rotzgören zu sein, dem in der Welt solch eines Comics nichts Ernsthaftes zustoßen kann. Um ihren Rest Unschuld und Gutherzigkeit herum, der oft mit ihren Überlebensinstinkten im Streit liegt, erstreckt sich eine brutale, von vielen Sozialschäden und strukturellen Ungerechtigkeiten geplagte Stadt.«

Thomas Klingenmaier

Die Kolumne, in der auch über den Tellerand geschaut wird: Bei Killer & Co. geht Thomas Klingenmaier seiner Comic-Leidenschaft nach und bespricht den vierten Band der Reihe Die Vier von der Baker Street. Der ist unter dem Titel Die Waisen von London erschienen und stammt aus der Feder von David Etien (Zeichner), Jean-Blaise Djian und Olivier Legrand (beide Autoren).

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.