Info

Mark Benecke ist der Bastian Sick der Kriminalbiologie: Ein dauergrinsender und medial nervender Besserwisser, der schwuppsdiwupps auf den Hype um Forensik aufgesprungen ist und nun seine Erkenntnisse in jedes Mikro, das ihm unter die Nase gehalten wird, absondern darf. Wie zum Beispiel bei welt.de anlässlich der Hitchcock-Retrospektive in Berlin. Und natürlich kommt er zu einer bahnbrechenden Einsicht: „Moderne Kriminalisten könnten den Hitchcock-Täter schnell ermitteln.“ – Ach, lasst doch die Toten ruhen.

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.