Info

„Dennoch ist «Cut» lesenswert, zeigt es doch auch, wie schwer es für einen Alkoholiker ist, trocken zu bleiben.“ Ja, die Flaschen bei der dpa kennen sich aus. Dort deliriert man Texte über Thriller in den Computer, die dann von ganz vielen Qualitätsmedien reproduziert werden. Wie etwa den über Amanda Kyle Williams‚ Roman „Cut“. Ein Hoch auf die Kulturberichterstattung!

Weitersagen
Email Facebook Twitter Plusone Tumblr Posterous Snailmail Pinterest

Kommentare & Reaktionen

Bislang keine Kommentare.

Ich freue mich über Ihren Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentar zu dieser Depesche per RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.